Was willst du lernen? STATT Was willst du werden?

Hast du dich jemals gefragt, was DU so richtig LUST hast zu lernen? In der Schule stellt dir leider niemand diese Frage – da sind die Themen, die Fragen und Antworten meist vorgekaut und wurden von wem anders in deinen Lern-Plan gepackt. Nennt sich Lehrplan! 

Wenn du jetzt denkst, dass du aber nach der Schule entscheidest, was du machst und damit endlich selbstbestimmt lernst: Ich sage JEIN! Du wählst zwar die Ausbildung oder den Studiengang frei aus – aber wenn du einmal in dem nächsten Ausbildungssystem drin bist, folgst du wieder dem Lehr- und Lernplan, den andere Menschen für dich erstellt haben! Und das kann schnell zum Holzweg werden, wenn du nicht genau hinschaust. 

Die falsche Frage bringt keine gute Entscheidung 

Mein Tipp auf dem Weg der beruflichen Orientierung ist, dir selber zu überlegen, WAS GENAU DU eigentlich so richtig von Herzen gern LERNEN möchtest! Diese Frage ist eine ganz zentrale in meinen Coachings und Workshops zur Berufsorientierung. Sie hilft dir, wegzukommen von der verstaubten Frage: „Was will ich werden?“, auf die so schwer eine Antwort zu finden ist. Und die meist viel zu früh im Leben gestellt wird.

Was willst du lernen? STATT Was willst du werden? 

Erste Antworten auf diese ungewohnte Frage finden sich leichter mit ein paar ergänzenden Fragen drumherum, die du in diesem pdf zum Download findest. Du kannst es ausdrucken und direkt als Arbeitsblatt für dich nutzen.

Wenn du loslegst – denk nicht nur an mögliche Berufe, sondern fang einfach mit Dingen an, die dich interessieren. Das kann z.B. sein zu lernen,

  • wie man ein Fahrrad repariert
  • eine kleine Website zu erstellen
  • Gitarre zu spielen
  • Französisch zu sprechen
  • wie man sicher vor einer Gruppe präsentiert.

Das Blatt darf sich langsam über Tage oder Wochen füllen – und ich bin sicher, dass Themen darauf auftauchen werden, die deinen beruflichen Weg inspirieren. Dann in dem, was wir wirklich lernen wollen, werden wir irgendwann vermutlich so gut, dass sich auch berufliche Möglichkeiten daraus eröffnen. 

Und was bringt dir das jetzt?

Es befreit deinen Kopf von den Lernvorschriften anderer Menschen. Du entfesselst eine starke Kraft in dir, die dir echte Orientierung für deinen beruflichen Weg gibt. Du bekommst – vielleicht zum ersten Mal in deinem Leben – ein Gefühl dafür, was DU lernen willst. Es hilft dir, zu beurteilen, ob dein Wunsch-Studium dich wirklich begeistern wird. Oder es ist der Startpunkt für deine selbstbestimmte freie Lernzeit (dazu demnächst mehr…). 

Du verschiebst solche Sachen gerne? 

Ja, das kenne ich! Dann hilft es vielleicht, an dieser und anderen rebellischen Fragen in einem Coaching gemeinsam mit mir zu arbeiten? Schreib mir einfach und wir vereinbaren einen unverbindlichen Kennenlern-Zoom! 

2021-11-23T09:35:08+00:00

Hinterlasse einen Kommentar