Deine Zeit für echtes Lernen!

 

Ich habe seit langem einen Traum, eine Vision, wie Lernen richtig gut gelingen kann, wie es Spaß macht und wie es wirklich zu persönlichem Wachstum beiträgt.
Diese Art des Lernens hat nur wenig mit dem zu tun, wie wir in unseren Schulen, Hochschulen oder Ausbildungsbetrieben heute üblicherweise lernen.

Es ist ganz anders in vielen Aspekten:

  • Es geht dabei um selbstgewählte Themen, die mich wirklich interessieren, für die ich brenne. Und nicht um Dinge, die andere Menschen in ein Curriculum gepackt haben und mir damit die Wahl nehmen.

 

  • Es geht auch darum, den Lernweg selbst festzulegen: Welches Buch möchte ich lesen dazu? Oder komme ich mit einem Video besser klar? Oder will ich einfach machen, anfangen, ausprobieren, Erfahrungen sammeln und mich dadurch weiterentwickeln? 

 

  • Auch meine Mentor:innen, Lehrmeister:innen oder Lernbegleiter:innen möchte ich mir selber aussuchen. Weil ich die Person und ihr Können großartig finde, weil ich vielleicht eine echte Beziehung zu ihr habe. Aber eben nicht, weil sie mir ungefragt vor die Nase gesetzt wird!

 

  • Den Lernort selbst bestimmen: Brauche ich eine Werkstatt oder ein Labor oder eine Bibliothek, um ganz in meinem Lernelement zu sein? Vielleicht auch den Wald? Oder meinen Rechner am Schreibtisch? Mag ich es laut oder leise um mich? Mit anderen Lernenden oder allein?

 

  • Mein Lernen sollte frei von Bewertung und Druck durch andere sein. Ich lerne nicht, um dafür eine Note zu bekommen (die ich dann irgendwo vorweisen kann). Meinen Fortschritt kann ich selbst erkennen – und wenn ich Feedback von jemandem möchte, dann bitte ich darum.

 

  • Ich entscheide selbst, wann der richtige Zeitpunkt für ein neues Thema ist – und nicht der Stundenplan! Und auch das Tempo kann ich selbst bestimmen: Vollgas oder ganz gemütlich?

Für mich bedeutet diese Art des Lernens:

Es macht Freude, es inspiriert mich, es ermöglicht ganz viel! Und es verbindet mich mit mir selbst.
 
Ich experimentiere seit vielen Jahren mit all diesen Aspekten und freue mich über die Erfahrungen, die ich dabei machen darf! Weil ich aber selber gerne früher auf diese Lernpfade gekommen wäre, möchte ich diese Art des selbstbestimmten Lernens fördern und unterstützen.
 
Aus all diesen Gedanken ist nun ein neues Angebot der Rebels Academy entstanden, in dem wir jungen Menschen einen Raum, einen Lernspielplatz für ihren individuellen Lernweg schaffen. Und zwar außerhalb der herkömmlichen Lernstrukturen wie Ausbildung oder Studium.

Schau mal hier:

Wir starten mit dem Prototypen der FreiLernZeit – einer 3-monatigen Lernreise mit rebellischer Begleitung – am 1. April 2022.

Damit will ich nicht sagen, dass du KEINE Ausbildung machen oder NICHT studieren sollst! Sondern ich will dich dazu inspirieren, AUCH freie Lernzeiten zu erfahren und zu gestalten!

Übrigens: Du kannst natürlich auch ohne die Rebels Academy deine individuelle freie Lernzeit gestalten.

Wenn du dich aber über Begleitung, Struktur und Inspiration für dein erstes Lernabenteuer freust, dann bist du bei der FreiLernZeit richtig! 

Du willst mehr erfahren? Dann schau dich hier um:

Vielleicht hast du ja auch schon ähnliche Lernerfahrungen gemacht! Ich freue mich, davon zu hören – z.B. in den Kommentaren!

2022-02-06T18:56:40+00:00

Hinterlasse einen Kommentar